Konferenztechnik Beispiel

Konferenztechnik - Unser Angebot

Eine Konferenz/ Besprechungssituation

Die beiden Geschäftsführer der Firma Virtuell wurden von meiner Sekretärin pünktlich in den Konferenzraum geleitet. Der Termin ist wichtig für mich, denn heute entscheidet sich, ob die Firma Virtuell künftig unsere Produkte einsetzen wird. Ich betrete den Raum. Das Raumambiente „Vor der Konferenz“ taucht den Raum in angenehmes Licht. Auf den bequemen Stühlen scheinen sich die Besucher rundum wohlzufühlen. Nach der Begrüßung öffne ich den Tischtank unseres aufgeräumten Konferenztisches, stecke mein Laptop ein und drücke auf dem Touchpanel auf das Ambiente „Präsentation“. Wie von Zauberhand dimmt das Licht ein, die Jalousien schließen sich, der Projektorlift sowie die Leinwand fahren aus der Decke. Der Projektor schaltet sich ein und mein Laptopbild erscheint auf der Leinwand. Es ist immer wieder schön, wenn den Besuchern dann die Überraschung ins Gesicht geschrieben steht.

Die Verhandlung zieht sich. Die beiden Gäste wollen es sehr genau wissen. Irgendwann komme ich leicht ins stolpern – als Vertriebsleiter muss ich bei manchen technischen Fragen passen. Allerdings bin ich auf diese Situation vorbereitet. Der technische Leiter und sein Mitarbeiter im Stammsitz Berlin stehen für diesen Fall standby. Auf dem Panel wähle ich „Videokonferenz starten“ und wähle Berlin an. Die beiden Kollegen erscheinen auf den Plasmadisplays. Früher wären sie mindestens sechs Stunden unterwegs gewesen – staufreie Straßen vorausgesetzt – und hätten dort viel Zeit, Geld und Nerven liegen lassen. Nun scheint es, als säßen sie bei uns am Tisch.

Die Berliner Kollegen präsentieren ein Produkt mit einem sogenannten Visualizer. Das zu demonstrierende Objekt wird unter eine Kamera gelegt und dann als Bild auf ein gewünschtes Medium ausgegeben. Dazu fahren in Stuttgart Bildschirme aus dem Konferenztisch, auf die das Bild aus Berlin übertragen wird. So werden den Besuchern alle technischen Details anschaulich erklärt.
Nach Verabschiedung von Berlin drücke ich auf den Button „Videokonferenz beenden“ und die Bildschirme schalten sich aus, fahren zurück in den Tisch, die Kameras und Displays schalten sich aus.
 
Nach zähen Preisverhandlungen sind wir uns einig und ein Vertrag für die Zusammenarbeit wird aufgesetzt.
Ein erfolgreicher Termin, zu dem der Konferenzraum als unsichtbarer Helfer zum Gelingen beigetragen hat.

 

Downloads

PDF herunterladen